Holz, Papier und Pappe


 

Nachhaltiges Wirtschaften liegt voll im Trend und jene Unternehmen die sich ernsthaft mit dem Thema auseinander setzen berichten von durchwegs positiven Erfahrungen. Wenn man die strategische Ausrichtung mit einbezieht, fallen auch die ROI-Berechnungen überraschend gut aus.
Papier und Karton stammen aus nachhaltiger Bewirtschaftung bedeutet, dass beim Druck und der Weiterverarbeitung ökologische Prinzipien angewandt um dauerhaft einen positiven Beitrag zur Entwicklung von Mensch und Umwelt zu leisten.  FSC und PEFC gewährleisten, dass die Wälder umweltgerecht, sozial verträglich und langfristig wirtschaftlich gut funktionieren. Besonders für Europa ergeben sich ganz neue Perspektiven in der Landwirtschaft. Milchbauern könnten Wiesen aufforsten und so durch nachhaltige Forstwirtschaft langfristig ihre Existenz sichern. Die EU hingegen kann so die Bewaldung fördern und die CO2-Bilanz verbessern.

Der FSC (Forest Stewardship Council) ist eine internationale Dachorganisation zur Förderung einer umweltgerechten, sozial verträglichen und wirtschaftlich tragfähigen Waldwirtschaft. Dazu hat er weltweit gültige Prinzipien mit 56 Kriterien für eine nachhaltige Waldwirtschaft aufgestellt, die von freiwilligen, nationalen Arbeitsgruppen auf die jeweiligen Landesverhältnisse konkretisiert werden sollen.

Der Ablauf des Zertifizierungsprozesses kann je nach Situation leicht unterschiedlich aussehen, folgt jedoch im Wesentlichen den Schritten Zertifizierungspartner suchen, Angebot erfragen, Zertifizierungsvertrag, Auditierungen, Überprüfung vor Ort, Zertifizierung und laufende Überwachungsauditierungen. Die Auditierung vor Ort dauert meist 1-2 Tage und verursacht Kosten im Bereich von 1.000,00 € – 4.000,00 €  zzgl. einer jährlichen umsatzabhängigen Zertifizierungsgebühr.

Advertisements